Aus dem RatLeverkusen

Entwicklung der „City C“

Veröffentlicht

In der City C möchte der Oberbürgermeister wirklich im Bestand sanieren und Verwaltung unterbringen? Die FDP hat sich seit vielen Jahren für die Neuentwicklung der City C stark gemacht. Für uns sind Wohnungen in verschiedenen Preisklassen sowie Gewerbe und Gastronomie ideal, um dieses Filetstück der Stadt nachhaltig zu beleben. Der „Charme“ der 60er Jahre wird auch mit einer Bestandssanierung nicht attraktiv. Leverkusen kann mehr!

„Umso wichtiger ist es, jetzt keinen Schnellschuss hinzulegen, so Ratsgruppensprecherin Monika Ballin-Meyer-Ahrens. „Alles, was der Oberbürgermeister in der Vorlage vorschlägt, ist mit beiden Teilungserklärungen möglich. Aber wir sollten jetzt genau analysieren, welche Vorteile welche der beiden Teilungserklärungen bei einer Entwicklung haben könnte. Wie können wir das Gelände für Investoren attraktiv machen? Welche Rolle kann eine Planungsgesellschaft spielen? Warum soll die WGL jetzt Hauptakteur werden statt einer unabhängigen Gruppe (ähnlich der NBSO-Entwicklung)? Was kostet die Stadt der Unterhalt von Verwaltungsstandorten in der City C?“ so die Ratsgruppensprecherin Monika Ballin-Meyer-Ahrens weiter. Angesichts der vielen offenen Fragen und der Einigkeit unter den Ratsvertretern von FDP, CDU, Grünen und Bürgerliste ist es für die FDP-Ratsgruppe befremdlich, dass die SPD  in einer eigenen Pressemitteilung die Vertagung der Vorlage um einen Turnus, ja eigentlich das Hinterfragen der Vorschläge des Oberbürgermeisters als Affront betrachtet. Schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.