Landespolitik

Chancen für neue Ideen

Die Freien Demokraten haben zur Landtagswahl versprochen, die Wirtschaft in NRW von bürokratischen Hemmnissen zu „entfesseln“ und neue Ideen zu fördern. Seit dem 1. Juli 2018 kann jeder sein Gewerbe auch online anmelden. 24 Stunden am Tag, sonntags wie wochentags. Schluss mit Warten auf Amtsstuben und dem üblichen „Wiederkommen“, nur weil irgend ein Dokument fehlt.

Wenige Tage zuvor hat die Landesregierung NRW mit Wirtschaftsminister Prof. Andreas Pinkwart (Freie Demokraten) das Gründer-Stipendium auf den Weg gebracht. Damit unterstützt das Land innovative Jungunternehmer und Start-Ups bis zu 12 Monate lang mit 1.000 Euro monatlich. Gründern wird so geholfen, ihre Idee in Ruhe auszuarbeiten. Die Stipendien werden über die Gründer-Netzwerke vor Ort vergeben. Dieser Ansatz ist der richtige Weg, um die Unterstützung in die Szene zu tragen.

Nun brauchen sich Tüftler, zukunftsorientierte Unternehmer und Visionäre nun noch mit ihrer Idee für ein Stipendium zu bewerben. In Opladen wird das Probierwerk noch 2018 den Betrieb aufnehmen. Die Freien Demokraten ermutigen potentielle Gründer ausdrücklich, sich für das Programm zu bewerben. Wir freuen uns auf spannende Konzepte, zukunftsträchtige Projekte und innovative Geschäftsmodelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.